Zum Konfigurator

Bitte benutzen Sie den Konfigurator und lernen Sie so die Kombinationen kennen, die mit unseren DE-Systemen möglich sind.

Die Vorteile des Fischer Panda Elektroantriebssystemes können im persönlichen Gespräch näher erläutert werden. Ein direkter Preisvergleich mit anderen Herstellern ist hierbei nicht ohne Weiteres möglich.

Um weitere Informationen z. B. zu Ihrem Schiff, zum gewünschten Einbauort etc. mit Ihnen zu besprechen, ist es wichtig, dass Sie Ihre Telefonnummer hinterlassen. So können wir Ihnen ein passendes System anbieten.

Bitte füllen Sie das Kommentar-Feld aus und geben Sie die von Ihnen gewünschte Uhrzeit für einen Anruf an.

Sieben leichte Schritte

1. Wählen Sie Ihren Boots-Typ

2. Wählen Sie die Antriebsart

3. Wählen Sie Antriebsanzahl und gewünschte Leistung

4. Wählen Sie die Batterie-Anordnung

5. Optionen Fahrstände

6. Wählen Sie zusätzliche System-Optionen

7. Senden. Fischer Panda GmbH wird Sie kontaktieren.

Schritt 1:

Einrumpf- oder Mehrrumpfboote (Katamaran oder Trimaran). Anhand dieser Information und Ihrer geschätzten Verdrängung wird der Konfigurator die passenden Antriebe ermitteln.

Einzelrumpf-Boote (Motorboote)

  • Üblicher Einbau: Einzel- oder Doppelantrieb
  • Nutzung des Antriebs zum Fahren
  • Auslegung der Rumpfform zum Gleiten

Einzelrumpf-Boote (Motor-Yachten)

  • Übliche Installation eines Einzelantriebs in der Mitte des Schiffs
  • Antrieb nur erforderlich, wenn nicht gesegelt wird
  • Antrieb nur im Hafen erforderlich

Katamarane

  • Installation von zwei Antrieben möglich (ein Antrieb pro Rumpf)
  • Nutzung von zwei Antrieben zur Verdopplung der Leistung möglich
  • Platzierung von Batterien und Generator kann aufgeteilt werden

Schritt 2: Wählen Sie die zu installierende Antriebsart

Parallel-Hybrid

  • Parallel-Hybrid-Antriebe werden an die vorhandene Welle eines Boots mit traditionellem Motor angebaut.
  • Die Installation ist sehr leicht. Der Motor oder die Welle müssen nicht umgebaut werden.
  • Eignet sich perfekt, wenn eine wesentlich geringere Leistung als die des Motors benötigt wird.
  • Die meisten Schiffsmotoren bedienen den geringeren Leistungsbereich nicht.

Aziprop-Antriebe

  • Aziprop-Antriebe befinden sich komplett unter Wasser und benötigen nur eine Grundkühlung.
  • Aziprop-Antriebe können zur Verbesserung der Manövrierfähigkeit auf drehbaren Halterungen installiert werden.
  • Die Anbauposition des Aziprop-Motors kann an den Wasserstand angepasst werden (Niedriggewässer).

Wellenantriebe (DE-Shaft)

  • Wellenantriebe lassen sich leicht installieren und warten, da sich alle Komponenten im Inneren des Schiffs befinden.
  • Größere Wellenantriebe können ohne Bedenken in Bezug auf Gewicht/erforderliche Umbauten auf dem Rumpfboden installiert werden.
  • Durch den Einbau des Wellenantriebs wird der Rumpf nur unwesentlich verändert. Dies ist besonders für Rennboote wichtig.

Schritt 3: Wählen Sie den Systemaufbau

Systeme, die für Ihren Bootstypen und Ihre Leistungsanforderungen zugeschnitten sind

Anmerkungen zur Auswahl des Antriebssystems mit begrenzter Leistung

  • Sie reisen größtenteils in Binnengewässsern mit geringer oder keiner Strömung.
  • Ihr Antriebssystem wird nur für kurze Distanzen oder Hafenfahrten benötigt (auch für Segel-Yachten).
  • Ihr Antrieb wird nur unterstützend eingesetzt.

Systeme, die für Ihren Bootstypen und Ihre Leistungsanforderungen zugeschnitten sind

  • Sie fahren mit Ihrem Boot in Gewässern mit starker Strömung.
  • Sie benötigen eine kontinuierliche Leistung, um über längere Zeiträume zu fahren.
  • Sie benötigen hohe Gleitgeschwindigkeiten - Küstenwache / Zoll / Rennboote.

Schritt 5: Wählen Sie die Batterie für Ihr Antriebssystem

Bitte wählen Sie die gewünschte Batterieanordnung

Anmerkung für die Auswahl der Platzierung für Ihre Batterie-Bank:

  • Wir empfehlen eine einzelne Batterie-Bank für Einzel- und Doppelantriebe. Eine Batterie-Bank für jeden einzelnen Antrieb ist möglich, falls erforderlich. Im Allgemeinen besteht die Batterie-Bank aus 12 V oder 24 V Deep Cycle Batterien oder Gruppen aus 2 V Zellen.
  • Falls das Hybrid-Antriebssystem über ein C3 Steuerungs-Cockpit verfügt, kann der Ladezustand einzelner Batterien oder mehrerer Batterie-Bänke mit dem BatMon Modul (Option) überwacht werden.
  • Falls die Batteriebänke in separaten Räumen installiert werden, muss die Umgebungstemperatur in allen Räumen überwacht werden, da diese eine wichtige Rolle für den Ladezyklus spielt.

Typische Batterie-Anordnung

  • Einzelne Batterie-Bank (eine Bank kann mehrere Antriebe versorgen).
  • Zwei Batterie-Bänke (eine je Antrieb) zusammen in einem Raum.
  • Zwei Batterie-Bänke (eine je Antrieb) räumlich getrennt.

Schritt 5: Wählen Sie ein Panel für Ihr System

Bitte wählen Sie das Bedienpanel

 

 

 

 

Schritt 8: System-Optionen

Bitte wählen Sie optional verfügbare Module (es kann mehr als eine Option ausgewählt werden).

Nicht nur ein Antriebssystem

Bei dem Hybridsystem handelt es sich nicht nur um ein Antriebssytem. Eine Vielzahl an Modulen ist verfügbar, um die Überwachungs- und Kontrollmöglichkeiten an Bord zu erweitern. Die tatäschliche Anzahl an erforderlichen Modulen kann zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt werden.

Schritt 9: Überprüfen und senden

Bitte füllen Sie Ihre Kontaktdaten aus. Wir werden Ihre Systemanfrage bearbeiten und Ihnen weitere Informationen zusenden.

Wie können wir Sie erreichen?

*)Bitte tragen Sie Ihre Telefonnummer ein, damit wir weitere Einzelheiten zu dem von Ihnen gewünschten Antriebssystem mit Ihnen besprechen können.

*) Erforderlich

Ihr Boot
Zusätzliche Informationen:
Antrieb
Energiequelle
System
System-Optionen

:Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.:

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

pagestate sysboatcode sysdrivecode sysrefno sysbatterycode syscontrolsystemcode systemsoptionscodes